Im Fall der OnlineFormularBestellung übernehme ich keine Gewähr für die Mitnahme von Mehrgepäck. Ich fahre einen Mercedes S212 E200-Kombi und kann, neben vier erwachsenen Personen, noch maximal vier "normalgroße" Koffer mitnehmen. Bitte benennen Sie bei Ihrer Bestellung neben der Anzahl der zu erwartenden Passagiere alles Gepäck was Sie beabsichtigen mitzunehmen. Der Internet-Formularbesteller meiner Webseite hat keinen Anspruch darauf dann auch persönlich von mir oder in dem auf der Webseite abgebildeten Mercedes-Kombi gefahren zu werden. Ich behalte mir jederzeit und ohne besondere Nachricht auch kurzfristig  das Recht vor, via Bestellformular eingegangene Fahrtaufträge an andere, befreundete Taxiunternehmen weiterzuvermitteln (sei es an einen in meinem Fahrzeug auf meine Rechnung fahrenden, angestellten Fahrer, oder an befreundete Taxiunternehmer mit einem vom Platzangebot passenden Fahrzeug). Der verabredete und schriftlich bestätigte Preis ist aber für beide Vertragsparteien auf jeden Fall bindend. Ich bin Ihnen gern kostenfrei bei einer Kontaktanbahnung zur Bestellung eines Großraumwagens für 5-8 Fahrgäste behilflich. Über die Preisgestaltung meiner befreundeten MiniBusTaxifahrer kann ich aber nichts sagen; auch hafte ich nicht für Mängel bei der Ausführung dieser, von mir kostenlos, weitervermittelten Fahraufträge. Vertragspartner/Pflichten des Nutzers Durch die Absendung des Bestellformulars und die positive Bestätigung Ihres Fahrtwunsches meinerseits durch eine E-Mail kommt zwischen meinem Taxibetrieb und dem Nutzer der Dienstleistung des Bestellformulars ein Beförderungsvertrag zustande. Handelt es sich bei den zu befördernden Personen um Dritte, so kommt zwischen diesem Fahrgast und meinem Taxiunternehmen gleichfalls ein Beförderungsvertrag zustande. Für die Bezahlung des Entgelts (egal ob es sich um einen Festpreis oder durch den Taxameter ermittelten Preis handelt) haftet sowohl der Fahrgast (bei mehreren Fahrgästen haften diese als Gesamtschuldner) als auch der Nutzer des Online-Bestellformulars. Handelt es sich bei dem Nutzer des Bestellformulars nicht um die Person deren Kontaktdaten angegeben worden sind und die befördert werden soll, so ist dies immer besonders und ausdrücklich anzugeben. Ich behalte es mir vor, im Fall der Nutzung des Bestellformulars durch eine Person, bei der es sich nicht um diejenige handelt, die im Bestellformular bezeichnet ist, vertragliche und/oder gesetzliche Schadensersatzansprüche gegen den Nutzer der IP-Adresse durchzusetzen. Für diese Fälle werde ich über den Provider den Inhaber der IP-Adresse ausfindig machen, insoweit werden Daten des Nutzers bzw. Daten des Inhabers des Internetzugangs für vertragliche oder gesetzliche Schadensersatzansprüche verwendet. Schlussbestimmungen Abweichende Vereinbarungen sind immer schriftlich im Emailverkehr zu treffen. Mündliche Nebenabreden sind nur bei schriftlicher Bestätigung wirksam. Sollte sich eine der Regelungen in diesen AGB als unwirksam erweisen, so ist diese dann durch die gesetzliche Regelung zu ersetzen. Die Wirksamkeit des Beförderungsvertrages und der übrigen Bestimmungen wird hierdurch aber in keinem Fall berührt. Gerichtsstand ist Essen. ---Stand Mai 2013